Gemüse direkt vom Feld

Wir sind das Kollektiv Ackerilla – eine Gruppe von sechs Gärtner*innen. Zusammen haben wir vor den Toren von Leipzig eine solidarische Landwirtschaft gegründet. Unser erstes Jahr geht dem Ende zu und wir blicken schon jetzt freudig in die Zukunft! Momentan haben wir eine Warteliste und freuen uns euch ab 1.4.2021 als Mitglieder wilkommen zu heißen und unser Gemüse mit euch zu teilen.

Benno
Benno
Cristina
Cristina
Ferenc
Ferenc
Isa
Isa
Nils
Nils
Winfried
Winfried

In einer Solidarischen Landwirtschaft (SoLawi) werden die Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben. Stattdessen wird deren Verteilung und Finanzierung direkt von den Verbraucher*innen organisiert. Ein Mal in der Woche kann das Gemüse in einer Verteilstation in deinem Stadtteil abgeholt werden.

Um Mitglied der Ackerilla zu werden, tritts du unserem Verein Ackerilla Mitglieder e.V. bei. Das geht ganz einfach hier.

Seit November 2020 haben wir erstmal einen Aufnahmestop beschlossen. Zum 1.4.2021 nehmen wir jedocj gerne wieder weitere Mitglieder auf. Werdet einfach schonmal Mitglied im Verein und wir setzen euch auf die Warteliste.

Derzeit rechnen wir mit durchschnittlichen 85€ monatlich pro Anteil (2-3 Personen). In einer sogenannten Bietrunde bestimmst du deinen tatsächliche Beitrag. Am 01. März stellten wir innerhalb unserer Mitgliederversammlung unseren Finanzplan für das Jahr vor. Unsere Kosten (Gehalt, Saatgut, Instandhaltung, …) teilen wir durch die Anzahl der geplanten Anteile für das kommende Jahr. Nun beginnt die Bietrunde: Ihr entscheidet einzeln für euch, ob ihr mehr oder weniger als diesen Durchschnittsbeitrag geben wollt. Damit schafft ihr einen solidarischen Ausgleich zwischen unterschiedlichen Einkommen. Die Bietrunde ist abgeschlossen, sobald unsere Kosten gedeckt sind.

Für dieses Jahr ist die Bietrunde durch und Neueinsteiger*innen zahlen den Durchschnittswert von 85€ im Monat.

Wenn ihr über die Ackerilla Lebensmittel bezieht, steht euch als Teil des Ackerilla Mitglieder e.V. ein Anteil unserer gesamtem Produktion zu. Dieser Anteil versorgt zwei bis drei Personen mit saisonalem Gemüse. Insgesamt planen wir derzeit für vorerst 85 Anteile, im nächsten Jahr werden es ca. 150 sein.

Momentan gibt es 5 Verteilstationen. Eine in Taucha im Neubauerndorf, eine im Osten in der Eisenbahnstraße 125, eine im Süden in der Windscheidstraße 72, im Norden in der Eutritzscher Straße 15A und im Westen in der Josephstraße 27.

.

Um Land, Maschinen oder Saatgut zu kaufen, sammeln wir derzeit Darlehen und Spenden ein. Wir freuen uns sehr, wenn du uns dabei helfen willst. Alle Informationen dazu findest du auf unserer Kampagnen-Seite.

Mit der Ackerilla-Solawi tragen wir zu einem nachhaltigen Umgang mit Arbeit und Konsum bei. Auf dem Feld arbeiten wir inmitten eines komplexen Ökosystems. Dem Raubbau an Mitwelt und Mensch begegnen wir daher mit Alternativen: Durch eine nachhaltige Fruchtfolge oder den Verzicht auf Kunstdünger verbessern wir den Boden. Auf Brachflächen gewinnen wir Lebensraum für Pflanzen und Tiere zurück. Damit fördern wir die Artenvielfalt und vermehren den Reichtum an gärtnerischem Wissen.

Winni

Unterstützen

Wir sind schon richtig gut gestartet. Dank eurer Unterstützung konnten wir uns bereits alle Handgeräte und unsere tolle Solaranlage leisten. Diese ist nun seit Herbst 2020 endlich angekommen und befindet sich gerade im Aufbau. In den kommenden Jahren planen wir noch eine richtige Scheune zu bauen. Unterstützt uns dazu gern mit einem Nachrangdarlehen! Wir bieten euch eine transparente, nachhaltige und soziale Wertanlage. Natürlich könnt ihr uns auch etwas Spenden. Klickt hier, um alles zu unser Finanzierungskampagne zu erfahren:

Zur Kampagne
Für Grund und Boden: 192.000€ von 240.000€€
Für Grund und Boden (gesamt): 240.000€€
Für unsere Infrastruktur: 70.712€ von 200.000€€
Für unsere Infrastruktur (gesamt): 200.000€€